Eurobot 2011

eb11_logo2011 wird die TURAG bereits das sechste Mal am Eurobot teil nehmen. Die Vorbereitungen für diesen Wettbewerb laufen bereits auf Hochtouren und sind schon weit voran geschritten.

Das Thema des Eurobot 2011 ist: Chess’up! Wie auch bei den letzten Wettbewerben sollen zwei vollkommen autonome Roboter innerhalb von 90 Sekunden die meisten Punkte erlangen. Gespielt wird auf einem 3×2,1m großen Spielfeld. (siehe Bild)

eb11_tischWie schon der Titel vermuten lässt, wird es ein schachähnliches Spiel geben. Bauern, Könige und Damen werden dabei durch Zylinder (Durchmesser: 200mm, Höhe: 50mm) verkörper, wobei sich Damen und Könige durch einen unbekannten Aufbau und durch einen Strichcode am Rand des Zylinders von den Bauern unterscheiden. Das Spielfeld ist, wie auf dem Bild zu sehen, schachbrettartig aufgebaut. Die blauen und roten Felder sind die Punktezonen der beiden Roboter.

Ziel des Spiels ist es, nach 90 Sekunden möglichst viele Figuren auf den eigenen Feldern stehen zu haben. Natürlich müssen die Roboter während des Spiels zusätzlich versuchen, Figuren, die auf gegnerischen Feldern stehen, von dort auf die eigenen Felder zu schieben.
Um den Wert von Türmen zu steigen, ist es möglich bis zu zwei Bauern und einen König bzw. eine Dame zu einem großen Turm zusammen zu setzen.

Wie diese Aufgabe gelöst wird, ist jedem Team selbst überlassen. Lediglich die Maximalmaße des Roboters und einige Rahmenbedingungen sind festgelegt.
Bei der Aufgabe für den Eurobot 2011 überzeugt vor allem die Idee, das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend zu gestalten. Bis zum letzten Augenblick können Türme des Gegners gestohlen und auf eigene Felder geschoben werden um diesem so Punkte zu nehmen und für sich verbuchen zu können.

Erster Eurobot Workshop in Deutschland

Vom 30.07. bis 31.07. fand der Eurobot Workshop 2010 an der Hochschule München statt. Dort konnten sich die deutschen Eurobot-Teams ungezwungen über die Höhen und Tiefen in der Entwicklung ihrer Roboter austauschen, Tipps geben und Ideen sammeln.

Das Rahmenprogramm bestand aus Vorträgen der Teams, jeweils anschließend gab es Freundschaftsspiele.

Neben uns waren auch das Team der Uni Heidelberg, der Roboterclub Aachen e.V., die Greenbirds, das Team Bodensee-Robotix und die beiden Münchner Teams MOGUERA und Ät(n)os vor Ort.

">eurobot_workshop_muenchen01  ">eurobot_workshop_muenchen02  eurobot_workshop_muenchen03
In den Freundschaftsspielen wurde auch ermittelt, welcher Roboter inzwischen (3 Monate nach dem deutschen Vorentscheid) der Beste ist.
Klar absetzen konnte sich der Insitor aus Aachen vor dem Heidelberger Roboter. Platz 3 belegte das Team Greenbirds aus Mannheim. Wir konnten trotz einiger spontan aufgetretener Softwareprobleme immerhin Platz 4 erreichen.

Ergebnis Eurobot 2010

Am 30.05.2010 endete der internationale Eurobot-Wettkampf in Rapperswil.

Ganz vorn spielten dabei auch die deutschen Teams mit: das Team der Universität Heidelberg konnte nach den Vorrunden den 11. Platz belegen, der Roboterclub Aachen erreichte sogar den 3. Platz. Damit konnten beide Teams in die Finalrunden einziehen.

Im Achtelfinale musste sich das Heidelberger Team dann gegen das Team MUST_B aus Taiwan geschlagen geben.

Der RCA aus Aachen konnte sich aber bis ins Finale durchkämpfen und musste sich erst dort dem neuen Weltmeister RCVA aus Frankreich geschlagen geben. Das Aachener Team ist damit aktueller Vize-Weltmeister! Herzlichen Glückwunsch!

Eurobot 2010 – Ergebnis

rules2010_small
Unser Wettbewerbsroboter „Kobra“, mit dem wir beim nationalen Vorentscheid des Eurobot in Leipzig an den Start gegangen sind, konnte von insgesamt 13 angemeldeten Teams den siebten Platz belegen.

Den ersten Platz belegte das Team der Universität Heidelberg, dessen Roboter sich auf das Einsammeln der Mais-Zylinder spezialisiert hatte. Die Green Birds aus Mannheim und der Roboterclub Aachen belegten die Plätze zwei und drei. Alle drei Teams kämpfen nun auch beim internationalen Eurobot-Wettkampf in Rapperswil um gute Platzierungen. Insgesamt treten dort 54 Mannschaften aus 23 Ländern an. Viel Erfolg!

Die vielen Neuerungen an unserem diesmal vollständig überarbeiteten Roboter konnten in der gegebenen Zeit (ca. 7 Monate) nicht vollständig umgesetzt werden. Neu waren dieses Jahr unter anderem der Omni-Antrieb, die Lokalisierung per Infrarot-Sensoren (ähnlich einer Computermaus), die Auswertung von Kameras und PMD-Sensor und Teile der Rechentechnik. Diese Neuentwicklungen haben viel Zeit gekostet, welche uns letztendlich fehlte, um besser abzuschneiden und die Qualifikation zur Teilnahme an den Eurobot Finals zu erreichen. Trotzdem ist es uns gelungen einen Roboter zu entwickeln, der die gestellte Aufgabe lösen kann.

Außerdem konnten wir viel Wissen erschließen, von dem wir bei weiteren Wettbewerben und auch im späteren Arbeitsleben profitieren werden.

Wir danken all unseren Sponsoren, die uns dieses Projekt ermöglicht haben.

Deutscher Vorentscheid des Eurobot 2010

Regeln 2010
Am 08.05.2010 wird der Deutsche Vorentscheid des Eurobot 2010 stattfinden. Dieser wird erstmalig in Leipzig veranstaltet. 14 Teams werden um die begehrten Plätze spielen, die es Ihnen ermöglichen vom 27.05. bis 30.05.2010 am Eurobotfinale in Rapperswil-Jona (Schweiz) teil zu nehmen.

Zu beiden Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen.

Deutscher Vorentscheid:
Ort: Leipzig, HTWK, Geutebrück-Bau, Link
Datum: 08.05.2010
Zeit: von 12 bis 15Uhr

Eurobot Finale: Link