Deutscher Meister

Nach einem nervenzerreißenden, aber klaren Finale haben wir es geschafft:

Wir sind deutscher Meister 2011!!

EB11_Jubel_Deutscher_Meister_Ludwigshafen

Damit haben wir uns für die Weltmeisterschaft qualifiziert und fliegen Ende Juni nach Astrakhan/Russland.

News aus Ludwigshafen

Spielplan

Zeit Spiel Team1 Team2 Ergebnis
09:48 1 TURAG vs. MOGUERA
(München)
320 : 0
10:50 2 RCA
(Aachen)
vs. TURAG 140 : 290
12:00 3 TURAG vs. Green Birds
(Ludwigshafen)
200 : 100
14:32 4 Bodensee Robotix
(Konstanz)
vs. TURAG 20 : 330
15:26 5 TURAG vs. Flamingos
(Prag)
230 : 20
16:36 6 TURAG vs. LEOBOTS
(Leipzig)
260 : 20

Endstand Vorrunde:
1. TURAG
2. RCA
3. Green Birds
4. ÄT[N]OS

Zeit Spiel Team1 Team2 Ergebnis
17:30 Halbfinale 1 TURAG vs. ÄT[N]OS 190 : 30
Halbfinale 2 RCA vs. Green Birds 140 : 90
18:00 Kleines Finale (Spiel 1) ÄT[N]OS vs. Green Birds 20 : 90
Kleines Finale (Spiel 2) ÄT[N]OS vs. Green Birds 60 : 90
18:30 FINALE (Spiel 1) TURAG vs. RCA 180 : 10
FINALE (Spiel 2) TURAG vs. RCA 210 : 0

DEUTSCHER MEISTER

Ergebnisse der anderen Begegnungen auf www.greenbirds.de.

Deutscher Eurobotausscheid in Ludwigshafen

Heute früh um 6 Uhr sind wir zum deutschen Eurobot in Ludwigshafen gestartet. Neben den ersten deutschen Teams sind sogar je ein tschechisches, ungarisches und russisches Team angereist.
Kaum angekommen konnten wir gleich als 2. Team neben den Lokalmatadoren Greenbirds homologieren und wir sind schon sehr zuversichtlich für morgen.
Aber das Schöne ist: Bei sovielen Pokalen wird es dieses Jahr mit Sicherheit nur Sieger geben. 🙂

">eb11_Homologiert2eb11_Pokale

Eurobot-Vorentscheid in Tschechien

Am 06. und 07.05.2011 war es soweit: Wir haben mit unserem neuen Roboter Scrat am tschechischen Eurobot-Vorentscheid teilgenommen, um Scrat unter realen Bedingungen und mit echten Gegnern zu testen.

Am 06.05. wurden die Homologationen durchgeführt. Diesen Test, der bestätigen soll, dass der Roboter alle vorgegebenen Regeln einhalten kann und ohne Gegner einige Punkte auf dem Spielfeld machen kann, konnte unser Roboter schon bald bestehen.

Am Samstag, den 07.05., wurden die eigentlichen Wettkämpfe durchgeführt. Neun tschechische Teams, ein russisches Team und wir traten in jeweils fünf Vorrundenspielen an. Am Ende der Vorrunde, also vor Beginn der Viertelfinalrunde, lagen wir auf Platz 1!

eb11_prag1

Das Viertelfinale konnten wir noch knapp gewinnen, im Halbfinale mussten wir uns diesmal geschlagen geben – ein Programmierfehler hatte sich inzwischen eingeschlichen und die vergangenen Spiele immer knapper enden lassen. Das kleine Finale konnten wir nach dem Finden und Beheben des Problems aber wieder für uns entscheiden und erlangten als Endresultat den 3. Platz.

eb11_prag2

Durch unsere Teilnahme konnten wir jetzt, drei Wochen vor dem für uns wichtigen deutschen Eurobot-Vorentscheid, schon sehr viele Erfahrungen sammeln. Es wurde einige Fehler gefunden, die nur auftreten, wenn man gegen einen realen Gegner antritt oder wenn man unter starken Zeitdruck schnell reagieren und etwas umprogrammieren muss. Unsere Teilnahme am tschechischen Wettbewerb war daher ein voller Erfolg!

Neben dem eigentlichen Eurobot-Vorentscheid wurde zeitgleich auch der tschechische Starter-Wettbewerb durchgeführt. Bei diesem gelten die gleichen Regeln wie auch beim Eurobot-Wettbewerb, jedoch können die Roboter per Kabel ferngesteuert werden.

Eurobot 2011

eb11_logo2011 wird die TURAG bereits das sechste Mal am Eurobot teil nehmen. Die Vorbereitungen für diesen Wettbewerb laufen bereits auf Hochtouren und sind schon weit voran geschritten.

Das Thema des Eurobot 2011 ist: Chess’up! Wie auch bei den letzten Wettbewerben sollen zwei vollkommen autonome Roboter innerhalb von 90 Sekunden die meisten Punkte erlangen. Gespielt wird auf einem 3×2,1m großen Spielfeld. (siehe Bild)

eb11_tischWie schon der Titel vermuten lässt, wird es ein schachähnliches Spiel geben. Bauern, Könige und Damen werden dabei durch Zylinder (Durchmesser: 200mm, Höhe: 50mm) verkörper, wobei sich Damen und Könige durch einen unbekannten Aufbau und durch einen Strichcode am Rand des Zylinders von den Bauern unterscheiden. Das Spielfeld ist, wie auf dem Bild zu sehen, schachbrettartig aufgebaut. Die blauen und roten Felder sind die Punktezonen der beiden Roboter.

Ziel des Spiels ist es, nach 90 Sekunden möglichst viele Figuren auf den eigenen Feldern stehen zu haben. Natürlich müssen die Roboter während des Spiels zusätzlich versuchen, Figuren, die auf gegnerischen Feldern stehen, von dort auf die eigenen Felder zu schieben.
Um den Wert von Türmen zu steigen, ist es möglich bis zu zwei Bauern und einen König bzw. eine Dame zu einem großen Turm zusammen zu setzen.

Wie diese Aufgabe gelöst wird, ist jedem Team selbst überlassen. Lediglich die Maximalmaße des Roboters und einige Rahmenbedingungen sind festgelegt.
Bei der Aufgabe für den Eurobot 2011 überzeugt vor allem die Idee, das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend zu gestalten. Bis zum letzten Augenblick können Türme des Gegners gestohlen und auf eigene Felder geschoben werden um diesem so Punkte zu nehmen und für sich verbuchen zu können.